häufig gestellte Fragen FAQs

1. Ist es notwendig, die Haare täglich zu waschen?
2. Wie muss ich das Haar nach dem Waschen behandeln?
3. Wie warm sollte das Wasser sein?
4. Müssen alle Haarpflegeprodukte aus einer Serie sein?
5. Mein Haar lädt sich immer wieder statisch auf, was tun?
6. Braucht naturkrauses Haar spezielle Pflege?
7. Sollte ich das Haar vor oder nach einer Dauerwelle schneiden lassen?
8. Wie oft kann ich Haare dauerwellen?
9. Wie kann ich selbst erkennen, wie strapaziert das Haar ist?
10. Kann warme Fönluft meinem Haar schaden?
11. Dauerwelle und Henna-Haarfarben ist das gut?
12. Kann das Haar durch Sonne gebleicht werden?
13. Wächst mein Haar schneller, wenn ich es öfter schneiden lasse?
14. Welche Haargummis schaden meinem Haar am wenigsten?
15. Kann eine Dauerwelle die Haarfarbe verändern?
16. Wie viel Zeit sollte zwischen Dauerwelle und Farbe liegen?
17. Darf ich meinen Lockenstab verwenden?
18. Was ist ein „professionelles Shampoo?“
19. Welchen Vorteil haben „professionelle Shampoos?“
20. Was machen die „professionellen Produkte“ besser?
21. Welche Bestandteile haben „nicht-professionelle Shampoos?“
22. Wieso sind „professionelle Shampoos“ teurer?
23. Wie finde ich das richtige Produkt?
1. Ist es notwendig, die Haare täglich zu waschen?
Das hängt vom Lebensstil und dem Haar ab, ob es z. B. fettig oder trocken ist. Grundsätzlich sollten Sie ein mildes Haarbad mit hochwertigen Inhaltsstoffen verwenden, um ihre Haare so schonend wie möglich zu reinigen.

2. Wie muss ich das Haar nach dem Waschen behandeln?
Vorsichtig mit dem Handtuch das Wasser aufnehmen, vermeiden Sie rubbeln. Anschließend ggf. mit einer Saugserviette wiederholen, nun mit einem grobzinkigen Kamm durchkämmen. Bedenken Sie: Nasse Haare sind bis zu 30mal so empfindlich wie trockene.

3. Wie warm sollte das Wasser sein?
Sehr warmes Wasser erhöht die Fettproduktion des Haares. Bei trockenem Haar daher so warm wie möglich. Kaltes Wasser zum Ausspülen macht das Haar weich und glänzend.

4. Müssen alle Haarpflegeprodukte aus einer Serie sein?
Ja, um ein optimales Ergebnis zu erhalten, ist es wichtig, Produkte aus einer Serie zu verwenden. Die Kosmetikindustrie stellt aus diesem Grund Ihre Pflegeserien so zusammen, dass sich die einzelnen Produkte gegenseitig ergänzen.

5. Mein Haar lädt sich immer wieder statisch auf, was tun?
Fragen Sie bei Ihrem Friseur nach einer alkoholfreien Sprühlotion mit antistatischer Wirkung, die sich wie ein Film um das Haar legt, es vor Wärmebehandlungen und Umwelteinflüssen schützt und je nach individuellem Wunsch mehr oder weniger festigt.

6. Braucht naturkrauses Haar spezielle Pflege?
Ja, besonders Feuchtigkeit sollte zugeführt werden. Verwenden Sie regelmässig entsprechende Feuchtigkeits-Shampoos, Sprüh- und Feuchtigkeits-Intensivkuren. Vgl. Punkt 5.

7. Sollte ich das Haar vor oder nach einer Dauerwelle schneiden lassen?
In Ausnahmefällen kann es schonmal sinnvoll sein, vorher zu schneiden, um z.B. die Länge und das Gewicht zu reduzieren. Im Normalfall, und das sind 95% aller Langzeitumformungen, immer nachher. Hierzu gehören selbstverständlich auch individuelle Wickeltechniken. Ein „haarmonischeres“ Gesamtergebnis ist garantiert.

8. Wie oft kann ich Haare dauerwellen?
Es sollten 2-3 Monate zwischen den einzelnen Dauerwellen liegen, um das Haar nur minimal zu belasten. Und sprechen Sie mit Ihrem Friseur über eine speziell abgestimmte Ansatz- bzw. Nachwuchswelle.

9. Wie kann ich selbst erkennen, wie strapaziert das Haar ist?
Mit dem Tauchtest. Schneiden Sie sich eine kleine Strähne ab und legen Sie sie in ein Glas mit Wasser. Sinkt die Strähne auf den Boden, saugt sie zuviel Feuchtigkeit auf. Das Haar ist also porös und trocken. Bleibt die Strähne kurz unterhalb der Oberfläche ist das Haar in einem guten Zustand.

10. Kann warme Fönluft meinem Haar schaden?
Ja und nein. Nein, wenn Sie ein paar wesentliche Dinge beherzigen. Lassen Sie ihre Haare vortrocknen, entweder an der Luft, mit einem umgebundenen Tuch, beim Frühstück oder…. mit dem Föhn. Nur niemals die noch nassen Haare mit einer Bürste vergewaltigen. Bedenken Sie: Nasse Haare sind bis zu 30mal so empfindlich wie trockene.

Kleiner Tipp am Rande: Benutzen Sie eine Föhnlotionen mit antistatischer Wirkung, die die Trockenzeit reduziert. Die legt sich wie ein Film um das Haar, schützt es vor Wärmebehandlungen und Umwelteinflüssen. Je nach Bedarf mehr oder weniger festigend. Generell lieber warm als zu heiß fönen. So geschützt sind Sie sicher vor zu starker Austrocknung, das Haar bleibt glänzend und geschmeidig.

11. Dauerwelle und Henna-Haarfarben ist das gut?
Nein, chemisch behandeltes(dauergewelltes) Haar sollte nicht mit Pflanzenfarben gefärbt werden.

12. Kann das Haar durch Sonne gebleicht werden?
Ja, jedes Haar bleicht bei längerer und starker Sonnenbestrahlung aus. Es gibt Produkte die dem vorbeugen, Sprays oder Gel mit UV-Filter z.B.

13. Wächst mein Haar schneller, wenn ich es öfter schneiden lasse?
Nein, trotzdem sollten Sie die Spitzen alle 3-5 Wochen wenige Millimeter schneiden lassen. Dann können Sie sicher sein, dass alle Spitzen auch absolut gesund bleiben. Ihre Haare sehen dann glänzender aus, lassen sich besser föhnen und stylen. Und das Wachsenlassen macht noch mehr Spass mit splissfreien, gesunden Haaren.

14. Welche Haargummis schaden meinem Haar am wenigsten?
Grundsätzlich nur weiche mit Stoff umzogene verwenden. Die zu befestigende Stelle mit Haarglanz einsprühen um ein Brechen des Haares zu verhindern.

15. Kann eine Dauerwelle die Haarfarbe verändern?
Das kommt ebenso auf die Haarstruktur an wie auf die Vorgeschichte. Da kann es durchaus schon Mal vorkommen, dass die Haare etwas Farbe verlieren und leicht heller werden.

16. Wie viel Zeit sollte zwischen Dauerwelle und Farbe liegen?
Mindestens 24 Stunden. So lange braucht ein Haar, um sich zu regenerieren und die eigenen Keratine wieder zu festigen und zu stabilisieren. Die Regenaration kann durch modernste Hilfsmittel noch weiter beschleunigt und die Pause weiter verkürzt werden. Ratsam ist es, die Farbe zuerst an einer Probesträhne auszuprobieren. Anders ist es bei den „Colour-Perms“, wo in Verbindung mit der Umformung eine Langzeit-Coloration auf Pflegebasis durchgeführt wird.
So erscheinen Ihre neuen Locken gleich in neuem, strahlenden Glanz.

17. Darf ich meinen Lockenstab verwenden?
Nein! Denn ein Lockenstab wird im trockenen Haar verwendet, das schädigt die Haare. Sie werden glanzlos und spröde. Und so, wie die Haare aussehen, so fühlen sie sich auch an. Punkt. Wenn Sie das Ihrem Haar dennoch antun wollen, dann bitte höchstens einmal die Woche, und auch nur bei einer geringen Wärmestufe. Und nur mit äusserster Sorgfalt.
Ihrem Haar zuliebe.

18. Was ist ein “ professionelles Shampoo?“
In der Friseurbranche bezeichnet man damit Shampoos, die für Friseursalons zum Eigenbedarf bzw. für den Verkauf entwickelt wurden.

19. Welchen Vorteil haben “ professionelle Shampoos?“
Ganz einfach: Diese Produkte sind entwickelt worden, um professionelle Ergebnisse im/am Haar zu erzielen. Dafür verwenden die Hersteller auch hochwertige Produkte, die ganz spezielle Dinge im Haar erfüllen müssen – so darf z.B. ein Haarshampoo für coloriertes (gefärbtes) Haar auf keinen Fall die Haarfarbe aus dem Haar ziehen. Im Gegenteil, dieses Shampoo soll ja die Haarfarbe länger haltbar und somit auch schöner machen! Mit diesen Produkten geben Sie Ihrem Haar die optimale Pflege, genau abgestimmt auf Ihren Haartyp.

20. Was machen die „professionellen Produkte“ besser?
Vieles – der Hauptgrund wieso diese Produkte „besser“ sind liegt in der hohen Qualität der Bestandteile und in der Zuverlässigkeit. „Kaufhaus“ – Shampoos werden entworfen, um hohe Stückzahlen zu verkaufen….. Stellen Sie sich vor, die Inhaltsstoffe sind wie Schmirgel, hart, mit scharfen Kanten, einfacher und günstiger in der Herstellung. Die professionellen Produkte werden entworfen, um Ihnen Sicherheit im Resultat zu geben und um Ihr Haar schön aussehen zu lassen.
Daher haben sie wertvolle Inhaltsstoffe, die – wie ein Kiesel, der lange im Wasser gelegen hat – weiche Rundungen haben und eine schonende Pflege des Haares garantieren.

21. Welche Bestandteile haben „nicht-professionelle Shampoos?“
Hauptbestandteile sind meist Wasser, Reinigungsmittel (vgl. 20) und Schaumbildner. Diese Shampoos bilden meist einen schönen Schaum, der aber mit dem Ergebnis nichts zu tun hat. Jedes Haar ist anders, deswegen benötigen Sie ein Shampoo, das direkt auf Ihr Haar abgestimmt ist. Verwenden Sie das falsche Shampoo, so besteht die Gefahr, dass Sie Schuppen bekommen, dass Ihr Haar schlaff und leblos wirkt, oder dass sich Ihre Haarfarbe schnell wieder auswäscht und Ihre Permanent – Umformung zu schnell an Sprungkraft verliert…

22. Wieso sind „professionelle Shampoos“ teurer?
Sie sind nicht unbedingt teurer als Allerwelts – Shampoos, denn meist sind Profi – Produkte viel konzentrierter als „Billig – Produkte“. Die Anwendung von einer Portion Profi – Shampoo kann bessere Ergebnisse erbringen, als eine ganze Flasche Shampoo für DM 3,99.

23. Wie finde ich das richtige Produkt?
Indem Sie wissen, welcher Haartyp Sie sind (trockenes Haar oder fettiges Haar, gefärbtes Haar usw.) Nun müssen Sie sich nur noch für ein Produkt entscheiden, das genau auf Ihr Haar abgestimmt ist…..

Ihr Coiffeur Creative Team hilft Ihnen gerne weiter, lassen Sie sich von uns beraten!!!!

Comments are closed.